2:1-Sieg in Geeste – 2. Tabellenplatz behauptet

Trotz vielfachen Ersatzes (mehrere Spieler fehlten verletzungs- oder krankheitsbedingt) gelang ein wichtiger 2:1-Sieg beim SV DJK Geeste.

Das war das Resultat unserer Ersten Fußballherren am heutigen Sonntag. Es war kein schönes und gutes Kreisligaspiel, aber drei Punkte konnten letztlich verdient mit nach Hause genommen werden.

Tore:

0:1 (15.) David Brink (nach Alleingang)

0:2 (65.) Michael Heidemann (schob den Ball nach einem sehr gut vorgetragenen Konter über die rechte Seite ein)

1:2 (78.) Marco Lammers (Foulelfmeter)

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Stefan Meiners nach Schwalbe in der 82. Minute

Mit einigen Änderungen in der Formation, vor allem in der Viererkette, wo Niklas Twiehaus (aus der Zweiten) sein gelungenes Debüt gab, versuchte anfangs unser Team, das Spiel zu diktieren. Das gelang auch in großen Teilen. Die ersten 25 Minuten gehörten dem VfL, Geeste kam kaum gefährlich vor das VfL-Tor. Einen langen Ball in die Zentrale der Geester Abwehr konnte David Brink aufnehmen, ein grober Geester Fehler ging dem voraus, David hatte keine Mühe, den Ball am Torhüter der Hausherren vorbei im Tor unterzubringen. Geeste kämpfte sich dann aber ein wenig ins Spiel, größere Torgefahr konnte aber nicht beobachtet werden. So ging man mit dem 1:0 in die Kabine, weil auch der VfL seine Angriffe wenig gekonnt bis zum Abschluss nach vorne brachte.

Geeste versuchte nach der Pause, den Druck zu erhöhen, einige Weitschüsse gingen aber am Tor vorbei. Eine wirkliche Großchance konnten sich die Gastgeber nicht erarbeiten. Dafür arbeitete die Defensivabteilung des VfL zu zuverlässsig. In der 65. Minute dann nach einem Konter über Christoph Goertz das 2:0. Es war der schönste Angriff des gesamten Spieles. Danach plätscherte das Spiel dahin, bis in der 78. Minute ein Geester Spieler von Gerrit Brink im 16er zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfer verwandelte Marco Lammers ganz sicher. Geeste witterte Morgenluft und versuchte alles. In der 82. Minute auch Stefan Meiners. Der Schiedsrichter zeigte ihm nach einer Schwalbe im Strafraum die Gelb-Rote Karte. Nach 93 Minuten war Schluss, ohne das die Führung ernsthaft in Gefahr geraten war.

Ein insgesamt verdienter Arbeitssieg, mit dem die zweite Position hinter Lengerich/Handrup behauptet werden konnte.

Am nächsten Freitag, 24.10.14, 19.30 h, folgt das schwere Auswärtsspiel bei Sparta Werlte. Werlte spielt eine gute Rolle und ist in Lauerposition zu den vordersten Plätzen.

Eine solche Zuschauerunterstützung wie heute in Geeste, wo sehr viele Emslager am Platz waren, wäre wünschenswert. Vielen Dank an die Fans!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>