Abstiegsderby – Sieg zum Klassenerhalt

Am kommenden Sonntag, 17.05., 15 Uhr ist es wieder soweit. Das Derby zwischen dem VfL Emslage und den SF Schwefingen steht an. Aufgrund der Tabellensituation ist dieses Stadtduell von besonderer Brisanz geprägt. Unsere Gäste belegen zurzeit den 13. Tabellenplatz und damit den letzten Nichtabstiegsplatz. Im Hinspiel leistete unser VfL erfolgreich Nachbarschaftshilfe und ermöglichte den Sportfreunden den ersten Saisonsieg.

sfs

Einen katastrophalen Saisonstart erlebte unser nächster Gegner. Die Schwefinger beendeten gleich die ersten sieben Spiele als Verlierer. Den ersten Dreier fuhren die Sportfreunde gar erst am 9. Spieltag ein; ausgerechnet gegen unseren VfL. Ende November endete die Zusammenarbeit mit Trainer Lambertus Keen. Zunächst übernahm Thomas Golkowski aushilfsweise, doch seit Januar ist Helmuth Korte für die Bezirksligaelf verantwortlich. Dieser Trainerwechsel machte sich bezahlt, holte die Elf im Kalenderjahr 2009 doch bereits achtzehn Punkte. Zwischen dem VfL und den SFS ist es am kommenden Sonntag bereits das dritte Pflichtspiel dieser Saison. Schon im Bezirkspokal trafen die beiden Mannschaften aufeinander. Mit 2:4 hatte unsere Mannschaft in der 1.Pokalrunde Anfang August auf eigenem Platz klar das Nachsehen. Da auch das Punktspiel an die Sportfreunde ging, ist es nun an der Zeit, dass der VfL als Sieger aus diesem Duell hervorgeht. Doch unser Gast verfügt über einige starke Einzelspieler, die es auszuschalten gilt. In erster Linie ist Stürmer Daniel Schulte (1.Foto) zu nennen. Im Zweikampf mit dem äußerst schnellen Offensivspieler ist insbesondere im Strafraum besondere Vorsicht geboten, holte er doch bereits einige Elfmeter heraus. Während unser Team im gesamten Saisonverlauf erst zwei Elfmeter erhielt, konnten die Sportfreunde allein in der Rückserie fünfmal vom Punkt antreten. Im Zweikampf mit dem cleveren Daniel Schulte ist also besondere Aufmerksamkeit nötig. Doch auch der zweite Stürmer ist als cleverer Torjäger bekannt. Der 37jährige Michael Möller (2.Foto) wurde im Saisonverlauf reaktiviert und traf bereits mehrfach für die Elf von Helmuth Korte. Im offensiven Mittefeld spielt bei unserem Gegner Christoph Röttger. Der 20jährige Linksfuß ist technisch sehr begabt und vom Tor fernzuhalten. Allerdings sind die Sportfreunde von keinem Spieler allein abhängig, sondern haben ihre Stärke wie der VfL vor allem in der mannschaftlichen Geschlossenheit.

Durch den Sieg des Haselünner SV ist die Spannung zurückgekehrt in den Abstiegskampf. Nach zwei Niederlagen gegen die Sportfreunde hat der VfL noch eine Rechnung offen mit dem Nachbarn. Im Vergleich zum letzten Auftritt in Werlte muss sich unsere Mannschaft aber deutlich steigern. Ein Sieg im Derby ist nur möglich, wenn man als TEAM auftritt, Fehler des Mitspielers ausbügelt und absoluten Siegeswillen zeigt. Wenn man an die kämpferischen Leistungen aus den Heimspielen gegen die Titelkandidaten Emsbüren und Schüttorf anknüpft, kann der VfL am Sonntag den entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt machen. Mit einem Sieg wäre der Klassenerhalt zu 99% geschafft. Den ersten Matchball hat der VfL in Werlte vergeben, jetzt gilt es den zweiten vor eigenem Publikum zu nutzen. In diesem spannenden Derby ist auch die Zuschauerunterstützung wichtig. Da die Gäste sicherlich viele Fans mitbringen werden, hofft auch unsere Mannschaft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung vieler Emslager. Also alle auf zum Sportplatz nach Fullen. Wie bereits beim Hinspiel hatte sich das Internetfernsehen EmslandEins auch für das Rückspiel angekündigt. Doch kurzfristig machten die Redakteure einen Rückzieher und berichten erneut nur vom Heimspiel des SV Meppen am Freitagabend. Auf geht`s Richtung Klassenerhalt!

schlitzi

moller

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>