Klassenerhalt!!!

Die Erste des VfL Emslage hat den Klassenerhalt geschafft und spielt damit auch in der Saison 2009/10 in der Bezirksklasse. Im Spiel gegen den SV Meppen II setzte es am Mittwochabend zwar eine verdiente Niederlage, doch aufgrund der Schwefinger Niederlage ist unsere Mannschaft gesichert. Zeigte unsere Elf im ersten Durchgang noch ein ordentliches Spiel, so lieferte man in der zweiten Hälfte eine äußerst schwache Vorstellung ab.

Beerling – Hermes,P – Brink,G (80.Heidemann,D), Möllerhaus – Peters, Schulte, Rüther,J – Hengstermann (65.Stroot), Heidemann,Mi, Heidemann,Ma (75.Bruns) – Brink,D

1:0 Raming-Freesen (55.)
2:0 Beckmann (62.)
3:0 Feletti (82.)

Rote Karten: Homann (25.), Brink,D (30.)

Schiedsrichter: Patrick Andrees

Verletzungsbedingt musste Trainer Klaus-Dieter Weinert auf Stephan und Martin Rüther verzichten. Wie schon im Derby gegen die SF Schwefingen agierte der A-Jugendliche Philipp Hermes auf der Liberoposition. Außerdem rückte Stefan Hengstermann nach zwei entscheidenden Toren in den letzten Wochen in die Startelf. Das Spielgeschehen fand im ersten Durchgang überwiegend im Mittelfeld statt. Zahlreiche Unterbrechungen durch Schiedsrichter Andrees prägten das Spiel. Unsere Mannschaft konnte sich kaum Torchancen erarbeiten. Ein Fernschuss von Christian Schulte war noch die größte Möglichkeit. Doch auch die Oberligareserve konnte keine zwingenden Chancen herausspielen. Gerd Raming-Freesen scheiterte nach einer Ecke per Kopf und einen Schuss aus dem Gewühl konnte Tim Beerling stark zur Ecke klären. Die größten Aufreger gab es Mitte der ersten Halbzeit. Die Leihgabe aus der Oberligamannschaft, Leo Homann, meckerte nach einem Foulspiel von ihm und erhielt daraufhin die Gelbe Karte. Im Anschluss daran meckerte er erneut und sah prompt die Rote Karte. Jetzt würde unsere Elf mehr als eine Stunde in Überzahl spielen dachte man sich, doch nur wenige Minuten später war die Spielerzahl wieder ausgeglichen. Bei einem Freistoß für den VfL verschaffte sich David Brink mit seinem Ellbogen Platz und Fabian Beckmann fiel zu Boden. Zwar wurde David Brink vorher provoziert, doch mit dem völlig unnötigen und schon dritten Platzverweis in seiner ersten Saison machte er den zahlenmäßigen Vorteil seiner Mannschaft wieder zunichte.

In der zweiten Hälfte ließ unsere Mannschaft deutlich nach. Auf dem Meppener B-Platz, der eher einem Acker als einem Sportplatz ähnelte, waren nun die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft. Nur zehn Minuten später fiel der Führungstreffer für den SV. Ein Meppener Spieler setzte sich auf der linken Angriffsseite gleich gegen mehrere Spieler durch und setzte Gerd Raming-Freesen in Szene, der aus wenigen Metern zum 1:0 vollendete. Holger Möllerhaus war in dieser Szene zu weit von seinem Gegenspieler weg, doch hätte die Situation bereits auf der Außenbahn geklärt werden müssen. Wenig später fiel die Vorentscheidung. Nach einem Getümmel am 16er war es Fabian Beckmann, der mit der Pike aus 18 Metern zum 2:0 traf. Eine etwas unglückliche Figur machte hier Tim Beerling, lenkte er den Ball doch ins eigene Tor. Dieses Tor war die Entscheidung, denn obwohl noch eine halbe Stunde zu spielen war, war offensichtlich, dass unser Team heute kein Tor schießen würde. Zu harmlos blieb unsere Mannschaft vor dem gegnerischen Tor. Wenige Minuten vor Spielende fiel sogar noch das 3:0. Nach einer Ecke köpfte Enrico Feletti den Ball am ersten Pfosten ungedeckt ins Tor. Kurze Zeit später pfiff der schwache Schiedsrichter Andrees das Spiel ab. Der Ärger über die klare Niederlage war aber bereits nach wenigen Sekunden verflogen, als das Ergebnis der SF Schwefingen bekannt wurde. Somit war unser Team gerettet und das Ergebnis gegen die Oberligareserve wurde völlig nebensächlich.

Am kommenden Mittwoch, 27.05., 19 Uhr, steht für den VfL das letzte Saisonspiel beim VfL WE Nordhorn an. In diesem Spiel muss Trainer Klaus-Dieter Weinert gleich auf mehrere Spieler verzichten. Verletzungsbedingt fehlen Stephan Rüther, Martin Rüther und Markus Grönninger. Aufgrund der Roten Karte hat auch David Brink bereits Sommerpause. Auch auf Matthias Heidemann, der aus beruflichen Gründen nicht dabei sein kann, sowie den A-Jugendlichen Philipp Hermes, der mit der A-Jugend ein wichtiges Punktspiel hat, muss die Erste verzichten. Hinter dem Einsatz von Gerrit Brink steht ein Fragezeichen. Wie bei unserem VfL fehlt auch beim VfL Weisse Elf der Torjäger, ist doch auch Ayhan Acet rotgesperrt. Doch auch ohne eine Vielzahl an Stammspielern will unsere Mannschaft einen Dreier zum Saisonende landen, um die vor Saisonbeginn angestrebte Punktzahl von 36 Zählern noch zu erreichen. Nur sieben Stunden nach Abpfiff des Spiels startet ein Teil der Mannschaft, hoffentlich mit einem Dreier im Gepäck, zur Saisonabschlussfahrt Richtung Mallorca.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>