Nach 3:0 Sieg gegen Werlte rückt die Tabellenspitze noch enger zusammen.

Das verspricht ein spannendes Saisonfinale in der Kreisliga zu werden. Drei Spieltage vor Schluss rückt die Tabellenspitze noch enger zusammen. Denn durch den 3:0 Erfolg unserer Mannschaft gegen Sparta Werlte und dem Unentschieden von Lengerich-Handrup gegen Dalum (2:2) trennen die beiden Teams nur noch vier Punkte.

1:0 41. Min. Phillip Hermes

2:0 45. Min. Andre Stroot

3:0 85. Min. Rene Hermes

Die Partie begann zäh. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit tasteten sich beide Mannschaften ab und spielten sehr nervös, was eine Vielzahl von Fehlpässen nach sich zog. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Gäste die etwas bessere Mannschaft, konnten sich sich aber keine klare Tormöglichkeit erspielen.

Ab dann kamen die Hausherren immer besser ins Spiel und erhöhten den Druck auf das gegnerische Tor. Trotz dieser optischen Überlegenheit fiel das 1:0 in der 41. Minute doch etwas überraschend. Nach einem Eckball war es wieder einmal Phillip Hermes, der das wichtige und erlösende Führungstor erzielte.

Noch überraschter war die Abwehr der Gäste beim 2:0 in der 45. Minute durch Andre Stroot. Dieser schlug einen Freistoß aus halblinker Position scharf und mit viel Schnitt in den gegnerischen Strafraum. Nach dem Motto „nimm du ihn, ich hab ihn auch nicht,“ segelte der Ball an Freund und Feind vorbei ins lange Eck.

Mit dieser, in den Schlussminuten erzielten Führung, ging es dann in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit bestimmten eindeutig die Hausherren, die den Ball sicher in den eigenen Reihen laufen ließen. Ein besonderes Lob geht an die Abwehr, die mit einer konzentrierten Leistung keine Torgelegenheit mehr für die Gäste zuließ und Torhüter Tim Beerling somit einen ruhigen Frühlingsabend bescherte. Stefan Lammers in der Zentrale hatte alles im Griff und lenkte das Spiel. In der Offensive sorgten der heute sehr agile David Brink und Rene Hermes immer wieder für Torgefahr. Insgesamt war es eine geschlossene gute Mannschaftsleistung.

Den Gästen war das Fehlen von Spielertrainer Hüseyn Dogan eindeutig anzumerken, der verletzungsbedingt passen musste.

Nachdem einige gute Torchancen ausgelassen wurden, war es Rene Hermes, der in der 85. Minute den Endstand zum 3:0 herstellte.

Nach einem beherzten Antritt von David Brink in den Sechzehner der Spartaner, dem niemand folgen konnte, legte er den Ball auf den mitgelaufenen Hermes zurück, der dann eiskalt einschob. Mit diesem Treffer war das Spiel dann entschieden.

Glückwunsch der Mannschaft und dem Trainer zum Sieg, der in allen Belangen verdient war. Das nächset Spiel bestreiten unsere Jungs am 22.05.2015 um 19:00 Uhr bei Germania Twist.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>