VfL verpasst Auswärtssieg in Bad Bentheim

Mit 1:2 unterlag der VfL am Sonntag beim Tabellenführer SV Bad Bentheim. Eine 1:0 Führung zur Pause reichte nicht, um die Grafschafter zu besiegen. Durch einen höchst zweifelhaften Elfmeter kam die Elf von Trainer Michael Schmidt zum Ausgleich, ehe Mirco Husmann mit einem Sonntagsschuss den Siegtreffer erzielte.

Beerling – Schulte – Hermes,P, Brink,G (80.Grönninger) – Möllerhaus, Heidemann,Mi, Peters, Heidemann,Ma (75.Heidemann,D) – Pelster, Hermes,A – Brink (55.Bruns)

0:1 Heidemann,Ma

1:1 Husmann,J

2:1 Husmann,M

Gelbe Karten: Brink,D, Hermes,A, Peters, Schulte

Schiedsrichter: Florian Galster

Nicht eingesetzt: Twiehaus, Koiter, Rüther,Ma

Unsere Mannschaft erwischte einen Traumstart und konnte bereits nach wenigen Minuten in Führung gehen. Holger Möllerhaus brachte den Ball von der rechten Seite in den Fünfer und Matthias Heidemann konnte den Ball am zweiten Pfosten zum 0:1 einschieben und somit seinen ersten Saisontreffer erzielen. Bis zur Halbzeitpause stellte unsere Elf die bessere Mannschaft und hatte durch Andreas Hermes die große Chance zum 2:0. Nach einer Ecke köpfte er denn Ball aber knapp neben das Gehäuse. Auch Holger Möllerhaus hatte noch eine Möglichkeit, die Führung auszubauen. Statt einen abgefälschten Ball direkt zu verwerten, versuchte er den Ball im Sechzehner zu kontrollieren, wurde aber im Abschluss gestört. Die Heimelf hingegen hatte kaum klare Chancen. Erst kurz vor der Pause kamen die Grafschafter gefährlich auf. Nach einem Ball auf die linke Seite, bei dem Matthias Heidemann seinen Gegenspieler im Rücken entwischen ließ, hatte ein Angreifer die große Chance zum Ausgleich. Für den bereits geschlagenen Tim Beerling rettete Gerrit Brink per Kopf stark auf der Linie. Mit einer verdienten Führung ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich zunächst ein Spiel mit wenig Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Stunde wechselten die Gäste gleich dreimal und verstärkten die Offensive. Kurze Zeit später fiel der Ausgleich für die Heimelf. Thomas Töpker setzte sich im Zweikampf mit Manuel Peters durch und fiel nach leichtem Körperkontakt im Sechzehner. Der schwache Schiedsrichter Florian Galster entschied zur Verwunderung auf Elfmeter, den Jörg Husmann aufreizend lässig in die Mitte lupfte. Nur wenige Minuten später gelang den Grafschaftern der Siegtreffer. Nach einer Ecke landete der Ball am Sechzehner. Mirco Husmann nahm den Ball direkt und traf volley ins linke Eck zum 2:1. Für den VfL gab es kaum noch Chancen. Teilweise leichtfertig wurden vielversprechende Kontermöglichkeiten im zweiten Durchgang verspielt und man ließ den letzten Willen vermissen, ein Tor zu erzielen. Bei einigen gefährlichen Situationen der Heimelf zeigte Tim Beerling sein Können und rettete in 1:1 Situationen mehrfach. Am Ende blieb es beim glücklichen Sieg der Gastgeber, die durch eine Fehlentscheidung des im zweiten Durchgangs äußerst einseitig pfeiffenden Schiris zurück ins Spiel kamen. Nahezu jede Zweikampfsituation wurde gegen den VfL ausgelegt und klare Foulspiele gegen den VfL nicht geahndet.

Für den VfL geht es erst am Sonntag, 04.10., mit dem Punktspiel bei Olympia Laxten weiter. Am nächsten Wochenende ist unsere Elf spielfrei.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>