ABSTIEGSPLATZ!!!

Der VfL kassierte am heutigen Sonntag die nächste Pleite der Bezirksliga. Gleich mehrfach verhalf man dem SV Meppen II mit Gastgeschenken zu Toren. Mittlerweile belegt das Team den drittletzten Tabellenplatz.

Beerling – Rüther,St – Hermes,P, Möllerhaus – Rüther,J, Schulte, Peters – Brink,D, Heidemann,Mi, Heidemann,Ma – Hermes,A

0:1 Thale (5.)

0:2 Urbanski (36.)

1:2 Heidemann,Ma (53.)

1:3 Raming-Freesen (62.)

2:3 Brink,D (66.)

2:4 Raming-Freesen (72.)

Schiedsrichter:Martin Schrand

Gelbe Karte: Brink,D

Gelb-Rote Karte: Rüther,J (87.)

Rote Karte: Schnettberg (87., Tätlichkeit)

Nicht eingesetzt: Twiehaus, Rüther,Ma, Koiter, Bruns, Heidemann,D, Ortmeier

Der VfL musste heute seine Startformation ändern. Für den verletzten Gerrit Brink kam Andreas Hermes in die Startelf. Ansonsten änderte sich jedoch nicht viel. Im 12. Saisonspiel geriet der VfL heute zum 10. (!) Mal in Rückstand. Nach nur fünf Minuten erzielten die Gäste durch einen Foulelfmeter die Führung.  David Brink hatte auf der rechten Seite den Ball verloren und Patrick Schnettberg marschierte in den Sechzehner. Dort wurde er von Philipp Hermes regelwidrig gestoppt und unser Team verursachte den 6. Foulelfmeter der Saison. Dominik Thale traf sicher zum 0:1. Dieser frühe Gegentreffer war bereits das sechste Gegentor, das der VfL in der Anfangsviertelstunde kassierte. In der Folge kamen die Gäste zu weiteren Großchancen. Tobias Bartels verpasste freistehend nach einem Eckball. Wenig später klärte Manuel Peters vor dem einschussbereiten Christoph Urbanski. Unsere Elf blieb weitestgehend ungefährlich und machte sich das Leben durch kompliziertes Spiel unnötig schwer. Kurz vor der Pause fiel das 2:0 für die Gäste. Holger Möllerhaus verlor den Ball auf der linken Seite ohne Not und leitete damit den Meppener Angriff ein. Christoph Urbanski schob den Ball an Tim Beerling vorbei ins Tor.

Kurz nach Wiederanpfiff gelang dem VfL das Anschlusstor. Nach Vorarbeit von Holger Möllerhaus setzte sich Matthias Heidemann auf der linken Seite durch und traf von der Strafraumgrenze ins lange Eck. Die Hoffnung auf einen Punkgewinn war aber keine zehn Minuten später schon wieder geringer. Ein langer Ball von Dominik Thale reichte um die VfL-Abwehr auszuhebeln. Gerd Raming-Freesen traf zum 1:3. Wenig später gelang dem VfL der erneute Anschlusstreffer. David Brink traf nach Pass von Andreas Hermes  und markierte sein 2. Saisontor. Doch wieder nur wenig später schenkte der VfL dem SVM II den Siegtreffer. Gerd Raming-Freesen musste den Ball nach Vorlage von Chris Schippers nur noch zum 2:4 über die Linie drücken, nachdem Holger Möllerhaus die Abseitsstellung klar aufgehoben hatte, weil er sich deutlich hinter Libero Stephan Rüther befand. Zum aktuellen Spiel des VfL passt die Chance von Andreas Hermes. Unmittelbar vor dem 2:4 vergab er die 100%ige Ausgleichschance, als er freistehend aus vier Metern den Ball nur an den Pfosten köpfte. In der Schlussphase kassierte Jürgen Rüther noch die Gelb-Rote Karte nach einer Rangelei mit Patrick Schnettberg. In derselben Situation erhielt Schnettberg wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Am Ende blieb es beim hochverdienten Gästesieg. Der VfL präsentierte sich heute v.a. im Defensivspiel wie ein Absteiger.

Durch diese Niederlage belegt der VfL nun einen Abstiegsplatz. Aus den letzten neun Spielen holte der VfL von 27 möglichen Punkten ganze 4. Um den freien Fall zu stoppen, dürfte einiges an Arbeit und Gesprächen nötig sein. Am nächsten Sonntag spielt der VfL in Emlichheim.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>