Hinrundenrückblick – Statistik

Eine Zwei-Klassen-Gesellschaft ist die Bezirksliga III in der Saison 2009/10. Die ersten sechs Teams der Tabelle kämpfen um die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Ab Sparta Werlte, die zurzeit den siebten Rang belegen, beginnt die Abstiegszone.

Die Torquote ist ungefähr auf dem Niveau der Vorsaison. In bisher 130 Spielen fielen 489 Tore, was einer Quote von 3,76 Toren pro Spiel entspricht. Insgesamt konnte sich 64mal (49%) die Heimelf durchsetzen. Die höchsten Siege gelangen kurioserweise zwei Teams, die sich zurzeit im Tabellenkeller befinden. So gewann Raspo Lathen mit 7:1 gegen Olympia Laxten und Union Emlichheim konnte bei den SF Schwefingen mit 6:0 gewinnen. Der Torjäger der Saison ist bisher Thomas Töpker vom SV Bad Bentheim, der bereits 15 Treffer erzielte und damit knapp vor Teamkollege Jörg Husmann sowie Frank Gerdelmann von BW Dörpen liegt.

Herbstmeister ist hochverdient der SV Bad Bentheim. Die Mannschaft aus der Grafschaft ist die einzige Elf ohne Saisonniederlage; außerdem stellt man den besten Angriff und die beste Abwehr. Tabellenzweiter ist der SV Union Lohne. Zwar kassierte die Lohner bereits vier Niederlagen, stehen jedoch nur aufgrund des schwächeren Torverhältnisses hinter dem SVB. Die Überraschungsmannschaft der Liga ist unbestritten Aufsteiger BW Dörpen. Mit Platz 3 zur Winterpause hatte sicher kaum jemand gerechnet, doch verfügt die Elf vermutlich über die beste Offensive der Liga um Spielmacher Florian Rieken sowie Stürmer Frank Gerdelmann. Tabellenvierter ist die Oberligareserve vom SV Meppen. Der letztjährige Vizemeister Concordia Emsbüren belegt nach holprigem Saisonstart aktuell den fünften Rang und verlor überraschend Hin- und Rückspiel gegen Aufsteiger BW Dörpen. Ebenfalls zur Spitzengruppe gehört der VfL WE Nordhorn, der noch zwei Nachholspiele auszutragen hat.

Sparta Werlte führt die zweite Gruppe der Liga an. Durch zahlreiche Abgänge vor der Saison werden die Hümmlinger die Saison wohl im Mittelfeld beenden. Für Aufsteiger Olympia Laxten zählt hingegen nur der Klassenerhalt. Mit zuletzt drei Heimsiegen in Folge katapultierten sich die Lingener auf den achten Tabellenplatz. Auch der Haselünner SV konnte sich in den letzten Wochen etwas Luft verschaffen durch zwei überraschende Siege in Nordhorn und Lohne. Die Heimstärke hält den SV Wietmarschen auf dem zehnten Platz. In der Fremde holte die Elf um Spielertrainer Gert Goolkate erst vier Punkte, doch zuhause kassierte man lediglich eine Niederlage. Der zweite Grafschafter Aufsteiger, Union Emlichheim, weist zur Winterpause ebenfalls 18 Punkte auf. Einen äußerst schwachen Saisonstart erlebte Borussia Neuenhaus; danach fing sich die Elf allerdings und belegt momentan den zwölften Rang. Den letzten Nichtabstiegsplatz belegt zurzeit unser VfL Emslage. Die Mannschaft von Trainer Klaus-Dieter Weinert spielt bisher eine katastrophale Saison. Für den ASC Wielen bedeutete die Niederlage am letzten Wochenende den Sturz auf einen Abstiegsplatz. Dennoch kam die Trainerentlassung von Bert de Vries überraschend. Ebenfalls auf den Abstiegsplätzen überwintern muss Raspo Lathen. Aufgrund der Abgänge von Andreas Wiggerthale, Stephan und Patrick Richter kommt der Abstiegskampf allerdings nicht überraschend. Eine Saison zum Vergessen spielen bisher die SF Schwefingen mit ihrem neuen Trainer Roland Polke. Aufgrund der Harmlosigkeit im Offensivspiel zieren die Sportfreunde zur Winterpause das Tabellenende.

Die Rückrunde beginnt für den VfL am Sonntag, 28.02., mit dem Auswärtsspiel beim Tabellendritten BW Dörpen, ehe man danach auf zwei direkte Abstiegskonkurrenten trifft (Borussia Neuenhaus, Raspo Lathen). Beim VfL wollen in der Rückserie auch die Langzeitverletzten Markus Grönninger und Stefan Lammers möglichst wieder angreifen. Externe Verstärkungen wird es allerdings nicht geben.

Statistiken zum VfL (mehr dazu im Bereich „Spielerstatistik“)

Spiele

Philipp Hermes 17

Manuel Peters 16

Michael Heidemann 16

Spielminuten

Philipp Hermes 1460

Manuel Peters 1440

Michael Heidemann 1415

Einwechslungen

Wolfgang Bruns 8

Holger Möllerhaus 7

Martin Rüther 6

Auswechslungen

Jürgen Rüther 17

Andreas Hermes 7

Daniel Heidemann 6

Tore

David Brink 7

Daniel Heidemann 3

Manuel Peters 2

Vorlagen

Matthias Heidemann 3

Christian Schulte 2

Andreas Hermes 2

Gelbe Karten

David Brink 9 (in 13 Spielen)

Manuel Peters 5 (in 16 Spielen)

Philipp Hermes 4 (in 17 Spielen)

Gelb-Rote Karten

Jürgen Rüther 1

Michael Heidemann 1

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>