Geschlossene Mannschaftsleistung bringt Sieg im Spitzenspiel gegen starke Laxtener

Eine starke, geschlossene Mannschaftsleistung bringt unserer Mannschaft einen Sieg gegen spielerisch gute Laxtener und somit auch drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg.

0:1 (15. Min.) Benjamin Jose

1:1 (26. Min.) David Brink

2:1 (72. Min.) Andre Stroot

 

Die erste Halbzeit ging klar an die Gäste aus Lingen. Sie ließen den Ball sicher in den eigenen Reihen laufen und waren auch von der Spielanlage her das wesentlich bessere Team. Mannschaftskapitän Tim Löffel zog im zentralen Mittelfeld die Fäden und setzte immer wieder beide Außenpositionen hervorragend ein, die bei den Gästen sehr stark besetzt waren. Über außen fiel auch das erste Tor des Tages. Ein Freistoß, in der 15. Minute, aus halbrechter Position wurde hoch in den Fünfmeterraum geschlagen. Am langen Pfosten tauchte völlig frei Benjamin Jose auf, der unbedrängt und ohne Mühe einköpfen konnte. Ein absolut unnötiger Gegentreffer, bei dem die gesamte Abwehr nicht auf der Höhe war. Circa fünf Minuten später hatten die Hausherren großes Glück, als ein harter Distanzschuss gegen die Latte knallte. Hier hätte Tim Beerling nicht zu halten gehabt.

In der 25. Minute wurde der heute stark spielende Marius Ahlers mit einem hohen, langen Ball in den gegnerischen Sechzehner geschickt. Diesen nahm er aus vollen Lauf mit und sprintete in Richtung Tor.  Weit kam er allerdings nicht, da er klar und eindeutig von seinem Gegenspieler gelegt wurde. Den Ball für den fälligen Elfmeter legte sich David Brink zurecht. Er scheiterte allerdings mit einem schwachen Schuss an Gästekeeper Thorsten Sabelhaus, der den Ball nach vorne abwehren konnte. Im Nachsetzen konnte David den Ball dann doch im gegnerischem Gehäuse unterbringen.

Jetzt drängte Laxten wieder auf die Führung und setzte die Emslager Abwehr mächtig unter Druck. Immer wieder spielten sie über ihre starken Außenbahnen und kamen so ein ums andere Mal gefährlich vor das Gehäuse von Torwart Tim Beerling, der einen sicheren und souveränen Job ablieferte. Mit diesem Unentschieden ging es dann in die Halbzeitpause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit stand die Abwehr unserer Mannschaft besser. Die Männer von Trainer Hermann-Josef Bruns wirkten organisierter und hoch konzentriert. Sie ließen nicht eine Möglichkeit der Laxtener zu. Sicherlich auch ein Verdienst der beiden Innenverteidiger Patrick Grote und Niklas Twiehaus, die am heutigen Sonntag beide eine sehr starke Leistung zeigten. In der Folge gab es viele verbissene Zweikämpf im Mittelfeld und nur wenig Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Bis zur 72. Minute. Da wurde Andre Stroot mit einem hohen Ball im gegnerischen Sechzehner angespielt. Strooti hat den Ball technisch sehr anspruchsvoll angenommen und verarbeitet und diesen dann unhaltbar zur 2:1 Führung eingeschoben. Ein wunderschönes Tor.

Nach dem Führungstreffer unserer Mannschaft wechselte Gästetrainer Frank Grotke zwei weitere Offensivkräfte ein und erhöhte somit den Druck, ohne allerdings zwingend torgefährlich zu werden. Bis zur 90. Minute. Da wurde eine Hereingabe von der linken Seite per Kopf an die Querlatte geköpft. Der Abpraller landete wieder bei einem Laxtener Spieler am Fünfmeterraum. Dieser drosch den Ball aufs Tor, wo er jedoch Gerrit Brink anschoss, der auf der Torlinie stand. Wieder landete der Ball bei einem gegnerischen Spieler, der den Ball aus kurzer Distanz weit über das Tor schoss.
Kurz danach pfiff der gute Schiedsrichter Norbert Kässens die Partie zur Erleichterung der Zuschauer ab.

Ein wichtiger, wenn vielleicht auch etwas glücklicher Sieg für den VfL Emslage, der aufgrund einer geschlossen Mannschaftsleistung, vor allem in der Defensive, nicht unverdient ist.

Eine tolle Leistung, die hoffentlich am kommenden Sonntag wieder abgerufen wird, wenn unser Team in Schwefingen spielt.

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>