6 Tore gegen Bawinkel verhelfen zu 6 Punkten an diesem Wochenende.

Nach dem tollen Sieg am Freitag gegen TuS Haren ging es am heutigen Sonntag zu den abstiegsbedrohten Bawinkeler. Dass dort ein souveräner 6:1 Sieg für unseren VfL herausspringen sollte, hat vor dem Spiel sicherlich kaum jemand geahnt.

 

1:0 (17. Min.) Christop Goertz

2:0 (20. Min.) Patrick Grote

3:0 (57. Min.) David Brink

4:0 (72. Min.) David Brink

4:1 (78. Min.) Johannes Bruns

5:1 (83. Min.) Lars Kröger

6:1 (87. Min.) Marcel Hagengers

 

Unser Team war von Beginn an die bessere und spielbestimmende Mannschaft und hatte bereits in der 4. Spielminute eine Großchance durch Dennis Bahns und David Brink, die aber aus dem Gewühl im Fünfmeterraum und am Torhüter Jörg Determann scheiterten.

In der 17. Minute war es dann Christoph Goertz, der nach einem von Dennis Bahns getretenen Eckball, die 1:0 Führung erzielte. Der scharf hereingetretene Ball segelte durch den Fünfmeterraum und landete bei Christoph, der mit einem strammen Schuss den Treffer erzielte.

Nur zwei Minuten später hätte Marius Ahlers erhöhen können, scheiterte aber am Gästekeeper, nachdem er von Uwe Rohde in Szene gebracht wurde.

Den Zweiten Treffer markierte Patrick Grote. Dieser konnte einen Abgefälschten Freistoß von Maik Conen aus halbrechter Position mit vollem Körpereinsatz im Tor unterbringen.

Auch Torjäger David Brink hatte noch eine gute Chance im ersten Abschnitt, als er in der 27. Minute alleine auf Torhüter Determann zulief. Dieser parierte abermals hervorragend und war mit Abstand bester Spieler seines Teams.

Nur eine Minute vor dem Halbzeitpfiff hätte Bawinkel noch den Anschlusstreffer erzielen können. Tim Beerling konnte einen Schuss aus kurzer Distanz parieren, der Abpraller wurde von der Abwehr aber nicht sauber geklärt, so dass die Bawinkeler noch zweimal zum Schuss kamen und Gerrit Brink (?) auf der Linie klären konnte.

Da hieß es noch einmal Durchatmen für die Emslager, die mit der 2:0 Führung in die Halbzeit gingen. Leicht wurde es den Spielern auf dem sehr holprigen Platz auch nicht gemacht, denn der Ball verhielt sich fast wie ein Flummi, wenn er über den Rasen hoppelte.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es erst recht verhalten auf den Spielfeld zu. Erst mit dem 3:0 in der 57. Minute durch David Brink nahm der VfL richtig Fahrt auf. In dieser Szene wurde Marius Ahlers auf der linken Außenbahn lang geschickt und ließ seinen Gegenspieler aussteigen. Dann bediente er Brink im Sechzehner, der mit links ins lange Eck traf.

In der 72. Minute legte David noch einmal nach. Der eingewechselte Marcel Hagengers wurde ca. 20 Meter vor dem Tor zu Fall gebracht. Den fälligen Freistoß schlenzte David unhaltbar in den rechten oberen Torwinkel zum 4:0.

Das 4:1 für Bawinkel war ebenfalls ein sehenswerter Treffer. Hier legte Johannes Bruns seine ganze Wut in diesen Schuss und traf mit einem Hammer aus ca. 18 Metern ins Netz.

Nur fünf Minuten später (83. Min.) erhöhte der ebenfalls eingewechselte Lars Kröger auf 5:1. Dieser wurde in zentraler Position ca. 20 Meter vor dem Tor angespielt. Er lupfte den Ball hoch und drosch ihn im hohen Bogen unter die Latte des gegnerischen Tores.

Den 6:1 Endstand erzielte Marcel Hagengers, der in der 87. Minute von David Brink auf die Reise geschickt wurde und mit einem ebenfalls sehenswerten Volleyschuss traf.

 

Ein verdienter Sieg, der auf schwerem Geläuf mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erspielt wurde. Die zahlreichen Zuschauer konnten sich bei herrlichem Frühlingswetter an tollen Toren erfreuen. Durch dieses „sechs-Punkte-Wochenende“ hat unsere Mannschaft jetzt 28 Punkte auf dem Konto.

Am kommenden Wochenende muss die Mannschaft wieder doppelt ran. Am Freitag spielt sie um 19:30 Uhr in Geeste. Am Sonntag kommt Spelle-Venhaus nach Fullen. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>