Die I. Herren gewinnt unter den Augen der treusten Fans 3:1 gegen Leschede.

1:0 Werner Niemeyer 4. Minute. 1:1 Jan Rakers 21. Minute. 2:1 Marius Ahlers 24. Minute. 3:1 Daniel Heidemann 57. Minute

Bei Regen, Wind und eisigen Temparaturen verloren sich ca. 50 Zuschauer auf das Sportgelände des CCi, um sich das Heimspiel unserer I. Mannschaft gegen den Bezirksligaabsteiger aus Leschede anzusehen. Erwärmend war die Einstellung und Spielweise unsers Teams, welches konzentriert und zielstrebig zu Werke ging und nahezu wärend des gesamten Spiels feldüberlegen war. Der tiefe und rutschige Boden machte es beiden Mannschaften schwer, ein gepflegtes Kombinationsspiel aufzuziehen, so dass diese Partie über den Einsatz und das Zweikampfverhalten entschieden wurde. Hier war unsere Mannschaft, die hervorragend von Trainer Bruns auf dieses Spiel eingestellt war, klar im Vorteil.

Nach dem frühen Führungstreffer von Werner Niemeyer in der 4. Minute waren sich die Hausherren vielleicht etwas zu sicher, so dass Jan Rakers nach einem Abwehrfehler in der 21. Minute, unhaltbar für Tim Beerling,  ausgleichen konnte.  Aber quasi im Gegenzug erzielte Marius Ahlers, der schon den ersten Treffer vorbereitet hatte, die erneute Führung für den VfL. So ging es dann auch für die Mannschaften in die Halbzeit. Auch einige der ohnehin schon wenigen Zuschauer verabschiedeten sich, um  pünktlich zum Anpfiff der Nationalmannschaft zu Hause zu sein.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war der VfL die feldüberlegene Mannschaft und stand, nach der  schwachen Leistung in Twist, wieder sehr sicher in der Abwehr. 12 Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, als Daniel Heidemann durch einen schönen Pass aus dem Mittelfeld alleine vor dem Gästetorhüter auftauchte und zum 3:1 traf. Regen und Wind nahmen mit laufender Spieldauer zu und es wurde immer ungemütlicher.  Den Gästen fehlte die zündende Idee und Durschlagskraft um die Hausherren einmal wirklich in Verlegenheit zu bringen. Die Mannschaft um Kapitän Stefan Lammers hatte das Spiel im Griff und ließ keine Tormöglichkeiten der Leschedeer mehr zu. In der Schlussphase hätte Andre Stroot durchaus noch einen Treffer erzielen können, er traf aber leider nur den Pfosten.

Ein insgesamt durchaus verdienter Sieg für den VfL, der dadurch Anschluß an die Tabellenspitze hält.

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>