Unsere I. Mannschaft steht nach einem 3:1 Sieg in Berßen im Endspiel des Kreispokals gegen Heede.

1:0 Marco Gerdes           27.Min.
1:1 Marius Ahlers           30. Min.
1:2 Holger Möllerhaus  58. Min.
1:3 Andre Lake               91. Min.

Es war der von allen erwartete unbequeme und kpämpferisch starke Gegner, den unsere I. Mannschaft als Halbfinalist zugelost bekommen hatte. Und so entwickelte sich ein sehr zähes Spiel, welches bis zum Abpfiff durch viele Fouls, Nicklichkeiten und einer Menge Spielunterbrechungen geprägt war.

Aber der Reihe nach. Zu Beginn der Partie war die Mannschaft von Hermann- Josef Bruns die spielerisch bessere und ließen Ball und Gegner laufen. Nach einer guten Kombination über die linke Seite von Stroot und Ahlers, vergab Martin Rüther die Führung, als er freistehend aus 5 Metern vor dem gegnerischen Tor nicht kosequent genug abschloss.In der 25. Minute musste dann Stephan Rüther ausgewechselt werden, weil er sich nach einem Zweikampf mit dem Berßener Spielertrainer Hüring schwer am Knöchel verletzt hatte. Für ihn rückte Phillip Hermes in die zentrale Abwehrposition.Nur fünf Minuten später gelang den Gastgebern ein schöner Angriff über die linke Seite. Die darauf folgende Hereingabe verwertete der völlig freistehende Mannschaftskapitän Marco Gerdes aus fünf Metern per Kopf zum 1:0.Es dauerte etwas bis sich die Emslager wieder sortiert hatten und wieder zu ihrem Spiel fanden. Andreas Hermes legte in der 30. Minute für Marius Ahlers auf, der eiskalt zu 1:1 vollstreckte. Nach einer sehenswerten Kombination über die linke Seite von Gerrit Brink und Marius Ahlers hätte Michael Heidemann die Führung in der 37. Min. erzielen können, vergab aber leider knapp, so dass es mit dem 1:1 in die Halbzeitpause ging.

Wenn die ersten 45. Min. noch halbwegs ansehnlich waren, die zweite Halbzeit war es definitiv nicht mehr. Denn die Gastgeber standen sehr defensiv und operierten überwiegend mit langen Bällen. Überdies gingen sie sehr robust und körperbetont in die Zweikämpfe, so dass durch viele Unterbrechungen kein flüssiges Fußballspiel mehr zustande kam.In der 58 Min. fasste sich dann Holger Möllerhaus ein Herz, nahm den Ball in Höhe der Mittellinie auf und lief in vollem Tempo bis ca. 20 Meter auf das gegnerische Tor zu. Blöd nur, dass er den Ball auf seinen “nicht so starken linken Fuß” hatte. Elegant zog er den Ball mit der Sohle zurück auf seinen “um so stärkeren rechten Fuß” und zog ab. Der Ball schlug unhaltbar zur 2:1 Führung in den rechten oberen Torwinkel ein. Ein Traumtor!!!
Man mag es kaum glauben, aber die Gangart der Gastgeber wurde daraufhin noch härter und das Spiel noch unansehnlicher. Auch unser Team verlor teilweise völlig den Faden, so dass die Berßener durchaus hätten den Ausgleich erzielen können. Die besseren Möglichkeiten hatte jedoch die Emslager durch Andy Hermes und Stefan Hengstermann, die jeweils per Kopf nur den Pfosten trafen. In der 91. Min. erzielte dann Andre Lake den erlösenden Treffer zum 3:1 Endstand für den VfL.
Ein echter Pokalfight, welcher von Kampf und Emotion geprägt war, mit einem verdienten Sieger, der nun zum zweiten Mal hintereinander im Finale des Kreispokals steht. Herzlichen Glückwunsch dem Trainer Hermann- Josef Bruns und seiner Mannschaft.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. @Stephan Rüther: Hallo Stephan, auf diesem Wege gute Besserung! Ich hoffe, es ist nicht so schlimm, wie zunächst befürchtet.
    Glückwunsch VFL zum Finaleinzug.
    Gruß Andreas Hüring

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>