Tischtennisherren gut in die Saison gestartet

Am vergangenen Wochenende hat nun auch endlich die erste Herren den Punktspielbetrieb aufgenommen. Auf dem Programm standen direkt die beiden weitesten Auswärtsfahrten nach Dissen und nach Melle-Riemsloh, welche deswegen als Koppelspiel gelegt wurden.

Zunächst ging es für den Aufsteiger aus Emslage in der Bezirksliga gegen den letztjährigen Drittletzten der Liga. Dissen war in der Relegation als Nachrücker in der Liga verblieben. Folglich eine Mannschaft, an der man sich im Kampf um den Klassenerhalt orientieren muss.

Das Spiel startete gleich mit einer Überraschung. Das Doppel 2 (Bürkle/ Temmen) stach im Auftaktspiel das Einserdoppel der Gegner mit den Topgesetzten Spielern Heitz und Teixera aus. Da auch Schepers/ Engling erwartungsgemäß ihr Doppel gegen das schwächere Zweierdoppel gewannen, ging man 2:0 in Führung, psychologisch sicher enorm wichtig im ersten Spiel in der neuen Liga. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Dissener, entwickelte sich ein Kampf auf Augenhöhe, bei dem der VfL vier von fünf Fünfsatzspielen für sich entscheiden konnte. Die Nervenstärke stimmte also. Am Schluss stand ein deutliches 9:3 auf dem Papier. Ein vielleicht etwas zu hoch ausgefallener Sieg, der außerdem dadurch begünstigt wurde, dass bei Dissen zwei Stammspieler krankheitsbedingt aufgefallen waren.

Selbstbewusst fuhr man anschließend nach Melle, wo mit dem TSV Riemsloh der Zweitplatzierte des letzten Jahres wartete. Da man nichts zu verlieren hatte, pokerte der VfL in der Doppelaufstellung. Die übliche Aufteilung wurde geändert, um im Doppel 3 zusätzlich zu punkten. Christoph Schepers spielte mit Karsten Blübaum und Uli Engling mit Christian Bahns. Die Rechnung ging leider nicht auf, da Letztere ihr Doppel verloren. Auch das Doppel 2, welches schon gegen Dissen so stark aufspielte, hatte etwas Pech. Fast wären Dimitri Bürkle und Mathias Temmen gegen das Topdoppel mit 2:0 in Führung gegangen. Stattdessen aber ging das Doppel mit 1:3 verloren und anstatt einer möglichen 3:0 Führung lag der VfL mit 1:2 hinten. Die Nummer Eins bei Riemsloh, Björn Wolski war an diesem Tag ebenfalls unbezwingbar. So lastete der Druck auf dem mittleren und unteren Paarkreuz. In den Einzeln waren Möglichkeiten da. Aber nachdem Dimitri Bürkle nach zwei Matchbällen sein Einzel noch unglücklich verlor, konnten nur Christoph Schepers und Karsten Blübaum ihre Einzel gewinnen. Von dem 3:6 Rückstand erholte sich der VfL nicht mehr. Zwar gewannen Dimitri Bürkle und Mathias Temmen ihr zweites Einzel, aber Uli Engling verlor knapp gegen den Nachwuchsspieler Florian Asmann. Das war so nicht eingeplant. Anstatt 6:8 und der Möglichkeit noch einen Punkt im Abschlussdoppel zu holen, stand es 5:9. Die erste Niederlage war also perfekt.

Doch insgesamt geht der VfL Emslage sehr zufrieden aus dem ersten Punktspielwochenende. Ein Sieg gegen einen Abstiegskonkurrenten und eine relativ knappe Niederlage gegen eine Mannschaft aus Riemsloh, die oben in der Tabelle zu erwarten ist, können sich sehen lassen. Außerdem ist positiv zu erwähnen, dass alle Mannschaftsteile gepunktet haben. Das Fazit: der VfL Emslage ist auch in der Bezirksliga konkurrenzfähig. Allerdings müssen dieses Jahr nach zwei Aufstiegen in Folge in Emslage etwas kleine Brötchen gebacken werden.

Die Ergebnisse können unter click-tt nachgelesen werden. Das erste Heimspiel der Saison findet am 02.11.2013 um 16:00 Uhr in Rühlerfeld gegen Bawinkel statt.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>