0:2 Niederlage gegen Lengerich-Handrup

In einem sehr harten Spiel mit sehr vielen Nickeligkeiten verlor unsere Mannschaft gegen SV Lengerich-Handrup mit 0:2.

In der ersten Hälfte fand das Team von Trainer Hermann-Josef Bruns überhaupt nicht ins Spiel und ließ sich von den Gästen den Schneid abkaufen. Die Männer von Trainer Manfred Meemann waren bis in die Haarspitzen motiviert und agierten teilweise sehr hart in den Zweikämpfen. In der 29. Minuten fiel dann die nicht unverdiente 1:0 Führung der Gäste durch Christian Rathsmann. Die Möglichkeit die Führung auszubauen war durchaus da, doch die Gäste ließen klarste Torchancen aus. Somit ging es mit dieser knappen Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte legten die Emslager eine andere Einstellung an den Tag und bestimmten das Spiel. Klare Tormöglichkeiten blieben aber erst Mangelware. Die größte Torchance vergab Phillip Hermes in der 63. Minute, als er urplötzlich völlig alleine vor dem Gästegehäuse auftauchte. Leider spitzelte er den Ball mit dem Außenrist knapp am Tor vorbei. Auch die Gäste hatten eine hundertprozentige Möglichkeit, als sie den Ball in der 74. Minute in aussichtsreicher Position über das Tor schossen.

Die Hausherren bemühten sich jetzt redlich, den Ausgleich zu erzielen und rannten weiter auf das Tor der Gäste zu. Sie scheiterten jedoch entweder an dem ausgezeichneten Schlussmann Rene Krannich oder hatten Pech bei einem Pfosten- und Lattentreffer von Rene Hermes. Das Spiel war jetzt geprägt von vielen Fouls und Nickeligkeiten, so dass Schiri Heinz Bojer  mehrmals die Partie unterbrechen musste, um die Gemüter zu beruhigen.

In der 80. Minute entschied dann Marcel Keuter das Spiel, als er das 2:0 markierte. Ein nicht unverdienter Sieg für die Mannschaft aus Lengerich-Handrup, da unser Team, vor allem in der ersten Halbzeit, zu wenig investiert hat.

Ein ernüchterndes Ergebnis passend zum trüben Wetter an diesem Totensonntag. Zudem ist Phillip Hermes direkt nach dem Spiel mit einer Verletzung am Sprunggelenk zur Untersuchung ins Meppener Krankenhaus gefahren. Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen, dass er beim nächsten Spiel wieder dabei sein kann.

Am kommenden Sonntag muss unser Team in Werlte ran. Anpfiff ist um 14.00 Uhr.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Sportfreunde,

    eine solche Heimspielniederlage schmerzt doppelt, zumal Lengerich/Handrup eine Manschaft aus dem Mittelfeld ist. Ich möchte meine Beurteilung nicht nur auf dieses Spiel, sondern eher die letzten Auftritte der Manschaft mit einbeziehen.

    Grundsätzlich gelingt es den Gegnern sich immer besser auf unsere Manschaft, einigen Spielern (René Hermes, Stefan Lammers) oder auch auf einige Manschaftsteile (rechte und Linke Seite) vorzubereiten.
    Insgesamt ist die Spielweise derzeit sehr statisch und daher sehr leicht für den Gegner, sich darauf ein zustellen.
    Ich vermisse das sichere schnellere Passspiel, vor allem die Laufbereitschaft ohne Ball, einen ständigen Positionswechsel und bei einigen Spielern die Leidenschaft.
    Ein Tabellenführer tritt selbstbewusst auf und die Körpersprache auf dem Platz ist präsenter und eindeutig.
    Das die Manschaft es beherrscht haben wir im ersten Drittel der Halbserie mehrfach gesehen.

    Mit einem sportlichen Gruß
    Alois Otten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>