2:2 in Leschede – 2 Platzverweise für den VfL

Nach den Siegen der 2. und 3. Mannschaft am Samstagabend wollte unsere Erste Fußballmannschaft ein komplett erfolgreiches Wochenende für den VfL Emslage schaffen, doch es gab beim FC Leschede ein 2:2 Remis.

Und dazu zwei Platzverweise für VfL-Spieler,  Gelb-Rot für Holger Möllerhaus und Rot für Martin Rüther nach Spielende, beide wegen Meckerns.

Was gab es das zuletzt?? Ich denke, man muss lange zurückschauen.

Tore:

0:1 (46.) Philipp Hermes (per Kopf)

1:1 (47.) Knieper

1:2 (52.) Uwe Rohde

2:2 (54.) Knieper (mit Foulelfmeter).

In der 1. Hälfte sahen die Besucher ein eher bescheidenes Kreisligaspiel, das doch sehr taktisch geprägt war. Es gab nur wenige Torszenen insgesamt. So war das 0:0 zur Pause ein logisches und gerechtes Ergebnis.

Dafür war die 2. Hälfte deutlich interessanter. Gleich nach der Halbzeit nutzte Philipp Hermes eine Unsicherheit der Lescheder Abwehr nach einem hohen Ball und köpfte zur Führung ein. Doch bereits beim nächsten Angriff der Hausherren stand es 1:1. Ein schneller Vorstoß über die linke Seite und eine Flanke auf den langen Pfosten reichten, um unsere Abwehr auszuhebeln. Der Torjäger Knieper schoss den Ball aus spitzem Winkel ins Tor, ein Abwehrversuch mit der Hand von P. Hermes hinter der Torlinie wurde mit einer gelben Karte geahndet. Doch nur wenige Minuten danach das 2:1 für den VfL. David Brink hatte am rechten Flügel einen langen Ball erkämpft und flankte mustergültig in den Strafraum, wo Uwe Rohde den Ball geschickt annehmen und mit einem Flachschuss in die lange Ecke abschließen konnte. Doch es währte nicht lange, da stand es wieder unentschieden. Nach einem Foul (?) im 16er verwandelte Knieper sicher zum erneuten Ausgleich. In der Folgezeit hatten die Gastgeber insgesamt etwas mehr vom Spiel, die großen Torchancen hielten sich aber die Waage. Beide Teams hatten in den Schussphase (das Spiel dauerte 96 Minuten) Großchancen, um den Siegtreffer zu erzielen. Doch Josef Arning beim FCL und David Brink beim VfL scheiterten an ihren Nerven bzw. am Torwart. In der hektischen Schlusssequenz dann zwei Platzverweise für den VfL – kein weiterer Kommentar dazu!

So verpassten beide Mannschaften, durch einen Dreier näher an das Mittelfeld heranzurücken.

Am nächsten Sonntag, 14. September 2014, 15 Uhr, wird der Neuling Sigiltra Sögel in Groß Fullen erwartet, der heute mit 0:5 Toren gegen DJK Geeste unter die Räder kam. Sögel hat somit etwas gut zu machen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>