Top Rückrundenstart für 1. Tischtennisherren

Die Erste Herrenmannschaft ist in der Tischtennis Bezirksliga furios in die Rückrunde gestartet.

Bereits Anfang Januar konnte ein knapper Reisesieg mit 9:6 in Oldendorf errungen werden, gegen die es im Hinspiel noch 6:9 ausging. Neuzugang Lars Wöbker punktete dabei in seinem ersten Einsatz gleich doppelt.

Im folgenden Spiel stand das Duell gegen Spitzenreiter Oesede auf dem Plan. Auch gegen den Favoriten aus Georgsmarienhütte konnte die Hinspielniederlage wettgemacht und ein 9:5 Auswärtssieg eingefahren werden.

Es folgte ein kräfteraubendes Triple-Wochenende. Zunächst Freitag Abend beim Tabellenvorletzten in Bentheim. Auch hier wurde dem VfL nichts geschenkt und der SV Bad Bentheim trat in Bestbesetzung und Bestform an. Am Ende stand es wieder mal 9:6 für Emslage. Am Samstag folgte dann erst das Spiel gegen den SV Wissingen, gegen die es im Hinspiel ein hauchdünnes 9:7 gab. Auch das Rückspiel wurde zum Krimi. Nach einem 5:8 Rückstand kämpfte sich der VfL zurück und konnte noch einen Punkt retten. Im anschließenden Spiel gegen die Spvg. Niedermark gab es aus der Hinserie etwas wieder gut zu machen. Neuformierte Doppel und ein verletzungsbedingter Ausfall beim Gast sorgten für eine schnelle 4:0 Führung. Obwohl Niedermark nochmal auf 3:4 herankam, reichte es nur zu einer Ergebniskosmetik. Am Ende stand ein deutliches 9:3 für den VfL, der sich damit für die 7:9 Hinrundenpleite revanchierte.

Am vergangenen Wochenende gastierten die Concorden aus Emsbüren in Rühlerfeld. Obwohl Emsbüren den letzten Tabellenplatz belegt, sollte und durfte man den Gegner nicht unterschätzen, der vielfach im Saisonverlauf unter seinen Möglichkeiten blieb und teilweise unglückliche Niederlagen einstecken musste. Und auch diesmal bewahrheitete sich der oft zitierte Satz: Wenn du oben stehst, gewinnst du die knappen Dinger. Der VfL konnte tatsächlich 4 von 6 Fünfsatzspielen für sich entscheiden und damit einen ungefährdeten 9:3 Sieg einfahren.

Nach mittlerweile 6 Spielen stehen nun 5 Siege und 1 Unentschieden zu Buche. Mit 25:9 Punkten hat sich der VfL damit an die Spitze der Liga katapultiert, nach Minuspunkten 2 Zähler vor Tabellenführer SF Oesede. Nach der Hinserie noch 6 Punkte vorne, kommen die Sportfreunde in der Rückrunde nicht richtig in Fahrt.

Der VfL muss in der Rückrunde noch 5 Spiele absolvieren, die es allesamt in sich haben und im Hinspiel fast alle äußerst knapp ausgingen. Es ist also noch alles drin in einer Bezirksliga, die in diesem Jahr außerordentlich gut und ausgeglichen besetzt ist. Umso erfreulicher, dass der VfL auch diesmal ganz vorne mitmischt. Ein Garant dafür ist in diesem Jahr vielleicht die eigene Ausgeglichenheit. Spiele werden nicht mehr hauptsächlich im oberen Paarkreuz zu Gunsten des VfL entschieden, sondern auch in den anderen beiden Paarkreuzen.

Sollten die beiden Auswärtsspiele in Laxten und Nordhorn erfolgreich verlaufen, entscheidet sich die Meisterschaft vermutlich am letzten Punktspielwochenende in eigener Halle in Rühlerfeld am 31. März und am 01. April. Zuschauer sind wie immer herzlich Willkommen. Spielplan und Tabelle können wie üblich unter ttvn.click-tt.de eingesehen werden.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>