VfL Emslage ist Tischtennis Bezirksligameister

3 Punkte aus den letzten 3 Spielen war die Vorgabe um die Meisterschaft nach Emslage zu holen. Und genau diese 3 Punkte holte die Erste Mannschaft am vergangenen Wochenende. Damit steigt der VfL seit rund 20 Jahren erstmalig wieder in die Bezirksoberliga auf.

Es war wieder ein Hammer-Triple Spieltag und der war nichts für schwache Nerven. Am Freitag Abend gastierte der abstiegsbedrohte OSC Osnabrück in Rühlerfeld (Hinspiel 9:7). Erstes Highlight gleich zur Begrüßung: Captain Tommi Levien vom OSC brachte eine Flasche Sekt mit in die Halle. Alle die dachten, die sei für den vorzeitigen Meister gedacht, musste er enttäuschen. Jeder von uns bekam stattdessen ein Taschentuch für die Tränen und die Flasche war für den OSC, der am heutigen Abend den Nichtabstieg begießen wollte. Ab zum Spiel: Der VfL legte furios los und führte schnell mit 4:1, ehe die Osnabrücker zurück schlugen und zwischenzeitlich mit 7:6 in Führung gingen. Nach 2 Siegen im unteren Paarkreuz und einer 2:0 Führung im Schlussdoppel war der Sieg zum Greifen nahe. Am Ende musste das Doppel mit 10:12 im entscheidenden 5. Satz abgegeben werden. Der OSC erkämpfte sich also ein letztlich verdientes 8:8. Durch die gleichzeitige Niederlage des ärgsten Rivalen um die Meisterschaft SF Oesede war der Punktverlust aber egal.Es fehlte ab nun nur noch 1 Punkt aus den verbleibenden beiden Spielen am Samstag gegen Riemsloh I und II. (Ach ja, die Sektflasche wurde nicht zusammen getrunken, sondern uns für den möglichen Meistertitel am Samstag da gelassen).

Dieser eine fehlende Punkt sollte direkt im ersten Spiel des Tages gegen Riemsloh I eingefahren werden, um das Drama nicht auf die Spitze zu treiben und am Schluss nicht das Endspiel zu haben, bei dem der Arm auf einmal schwer wird. Doch zunächst ging es nicht so gut los wie am Abend zuvor. Alle Eingangsdoppel gingen über die volle Distanz. Nach einer 2:1 Führung konnte Riemsloh zum 3:3 ausgleichen. Auch alle Spiele in der Folge waren ultraknapp und umkämpft. Mit dem Unterschied, dass 4 knappe Dinger in Folge gewonnen wurden. Stefan Rieken besiegelte mit seinem Erfolg gegen den Spitzenspieler der Gäste Norbert Maas das 8:3 und damit den vorzeitigen Punkt. Der erste Platz war nun nicht mehr zu nehmen. Christian Bahns machte im Anschluss den Sack zum 9:5 zu.

Im anschließenden Spiel gegen de Zweite aus Riemsloh war die Luft dann raus und das Adrenalin aufgebraucht. 5:9 hieß es im letzten Spiel der Saison gegen eine starke Truppe aus Riemsloh II, die zwar schon als Absteiger fest standen, sich aber alles andere als einer bei Emslage präsentierten. Auch in Sachen Meisterfeier ließen die mit einigen Fans angereisten Jungs aus dem Meller Land sich nicht lumpen und bescherten dem VfL eine denkwürdige Meisterfeier. Danke nochmal an dieser Stelle für den  fairen Sportsgeist!

Tischtenis-Meister 2017

Die Meistermannschaft: Christoph Schepers, Stefan Rieken, Mathias Temmen, Uli Engling, Tim Schipper und Christian Bahns

 

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Herzlichen Glückwunsch!

    Wir gratulieren der TT-Mannschaft zum Titel und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksoberliga – eine großartige Mannschaftsleistung.

    Wir freuen uns mit Euch und sind stolz auf Euer Engagement und Eure Spitzenleistungen.

    Genießt und feiert Euren Erfolg.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>