Erneuter Sieg der 1. Tischtennis-Mannschaft

Es war das erwartet schwere Spiel gegen Dörpen und eins der 4 Endspiele um den Klassenerhalt. Nach der 5:9 Hinspielniederlage konnte man sich am vergangenen Samstag in Rühlerfeld mit einen hart umkämpften 9:7 Sieg revanchieren und somit die Chance auf den Verbleib in der 1. Bezirksklasse wahren.

Ein Erfolgsgarant waren die Doppel und hier zuerst der Gewinn des 3er Doppels von Meyer und Tenbruck, welches in dieser Saison bisher selten kam, aber auch selten so wichtig war wie am Samstag. Durch den Gewinn des 1er Doppels Engling/Mebben und Christoph Schepers Einzel gegen Kus lag man schnell mit 3:1 vorne, musste allerdings mit ansehen, wie die nächsten 3 Einzel von Engling, Mebben und Tenbruck verloren gingen.

Doch kaum wähnten sich die favorisierten Dörpener im Vorteil, schlug der VfL zurück holte alle 4 folgenden Einzel. Sowohl Schepers und Engling als auch das untere Paarkreuz mit Leuchters und Meyer überzeugten. Christoph Schepers bezwang sogar den stärksten Spieler der Hinserie Robert Irimia relativ deutlich mit 3:1 Sätzen!

Mit einer komfortabel 7:4 Führung im Nacken sollte also nichts mehr anbrennen. Dachte man. Aber wer schon einmal in der Halle in Rühlerfeld war, weiß, dass 3 Punkte sehr schnell wieder aufgeholt sind. Und so kam es dann auch. Die Mitte mit Tenbruck und Mebben konnte wiederum nicht punkten. So war es beim Stand von 7:6 das untere Paarkreuz, auf dessen Schultern die Last des Siegen Müssens lag, denn ein Punkt aus dem Schlussdoppel, was gleichbedeutend mit einem Unentschieden wäre, war zu wenig.

Es entwickelten sich 2 packende Spiele, von denen Arne Meyer sein Einzel letztlich verdient mit 3:1 nach Hause brachte und Thomas Leuchters im entscheidenden 5. Satz in der Verlängerung das Nachsehen hatte.

Somit ging es ins Schlussdoppel und Uli Engling und August Mebben musste erneut zeigen, dass sie als langjähriges eingespieltes Doppel auch gegen das Topdoppel der Dörpener bestehen konnten…sie konnten! In jedem Satz, den sie für sich entschieden, reichten 2 Punkte Vorsprung, so dass am Ende mit 11:9,11:9,6:11 und 11:9 ein äußerst knappes aber verdientes 3:1 stand, da der Gegner vielleicht den ein oder anderen Fehler mehr machte.

Das nächste Spiel ist am 28.03. zu Hause gegen Schüttorf. Auch dieses Spiel muss gewonnen werden. Es verspricht wieder mal dramatisch zu werden in der Pillekarena von Rühlerfeld.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Glückwunsch Jungens, weiter so!!!
    Der Nichtabstieg ist noch realisierbar!!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>