Thomas Jakobs, Frank Gerdelmann, Mike Schippers und Rainer Schepergerdes.
Auf dem Foto fehlt Johannes Reckers als Team-Manager der Ersten.

Besser hätten die Neuigkeiten beim VfL Emslage zum Jahresbeginn nicht sein können. Frank Gerdelmann wird auch in der kommenden Saison als Trainer für die Erste des VfL verantwortlich sein und damit seine erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Und auch die zweite Mannschaft wird in der kommenden Saison weiterhin von Mike Schippers trainiert. Die Teams und der komplette VfL freuen sich sehr über die weitere, erfolgreiche Zusammenarbeit mit Frank und Mike!

Auch die Trainer- und Betreuerteams der beiden Mannschaften bleiben stabil: Johannes Reckers, Michael Niemeyer und Volker Wallbaum für die erste Mannschaft sowie Henrik Dreyer, Pascal Herbers und Jan Schwieters für die Zweite.

Die Kaderplanungen für die kommende Saison laufen bereits auf Hochtouren. Viele Spieler haben bereits ihre Zusage für die kommende Saison erteilt. Trotzdem gilt es gerade in der ersten Mannschaft einen absehbaren Umbruch im Kader schrittweise zu bewältigen. Positiv ist zu erwähnen, dass zur kommenden Saison 9 A-Jugendliche in den Seniorenbereich wechseln werden. Einige der Nachwuchskräfte konnten in der Hinrunde bereits erste Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln. Über den Stand der Kaderplanungen sowie über das Trainerteam der Dritten werden wir zur gegebenen Zeit gesondert berichten.

Bevor wir den Fokus auf die kommende Saison richten, steht für beide Mannschaften eine herausfordernde Rückrunde an. Eine Rückrunde mit vielen zu absolvierenden Spielen aufgrund der zahlreichen Spielausfälle in der Hinrunde. Das Team von Frank Gerdelmann wird versuchen nach der hervorragenden Hinrunde trotz des knackigen Auftaktprogramms den Abstand auf die Abstiegsplätze zu verteidigen. Die Zweite wird in der Rückrunde noch einmal angreifen und versuchen ein paar Plätze in der Tabelle nach oben zu klettern. Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg dabei und wir werden euch am Platz tatkräftig und hoffentlich lautstark unterstützen.