Schwarzer Samstag für Tischtennisteam

Mit einer 5:9 Niederlage kehrte der VfL Emslage von seiner Reise in die Grafschaft zurück. Eigentlich sollten gegen die SpVgg. Brandlecht zwei Punkte gegen den Abstieg gesammelt werden und man sah sich vor der Partie leicht favorisiert. Als aber bedingt durch den Bahnstreik unsere Nummer 1 Christoph Schepers nicht zum Spiel anreisen konnte begann sich das Blatt bereits im Vorfeld zu wenden. Zusätzlich zerrte sich Uli Engling am Samstag Morgen den Nackenmuskel und konnte nur gehandicapt an den Tisch gehen.
Das Drama nahm seinen Lauf. Die ersten beiden Doppel wurden hauchdünn verloren und auch das Doppel 3 ging weg. Mit dem buchstäblichen Rücken zur Wand glaubten selbst kühnste Optimisten nicht mehr an einen Sieg. Zwar stemmte sich die Truppe mit Kräften gegen die Niederlage. Vor allem die Mitte mit 3 Punkten rehabilitierte sich. Christian Bahns gewann beide Einzel und Mathias Temmen konnte im 2. Einzel erst in der Verlängerung gestoppt werden. Mit 2 Punkten aus dem oberen Paarkreuz von Stefan Rieken und Uli Engling – Dimi Bürkles physiotherapeutischen Fähigkeiten machten sich doch noch bezahlt – konnte man nochmal auf 5:8 verkürzen, aber die verlorenen Doppel waren somit nicht mehr gutzumachen. Brandlecht gewinnt verdient mit 9:5.

Die Wiedergutmachung muss nun am 01. November erfolgen. In eigener Halle stehen 2 Spiele auf dem Programm. Es sind zugleich die letzten Heimspiele der Saison. Um 14:30 Uhr kommt das Tabellenschlusslicht Dissen III und um 18:00 Uhr die Spvg. Oldendorf III nach Rühlerfeld. Punkten ist Pflicht, da an den darauffolgenden Spieltagen Spiele gegen die obere Tabellenhälfte folgen.

Ergebnisse und Tabelle können hier eingesehen werden

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.